Presse

Die Presse berichtet über uns.

Hier finden Sie Presseartikel, in denen Pixacare erwähnt wird.

Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf, um die Überwachung der Wundheilung zu automatisieren.

Le Journal des Entreprises Grand-Est, Ausgabe Juli-August 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare (Frankreich), Elaia führt die Seed-Runde an.

Private Equity Magazine, Ausgabe April 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare, eine Finanzierungsrunde von 3 Millionen für das elsässische Medtech-Unternehmen.

Le mensuel éco Grand-Est, Ausgabe Juni 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

IN CITU, der dritte Ort für Experimente in Lille.

Hospitalia, das Magazin für Innovation im Krankenhaus, am 11. Juni 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Der FHF-Fonds verleiht seine acht Innovationspreise.

Hospimedia-Newsletter vom 23. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Acht Lösungen von morgen, um schon heute besser zu pflegen.

Einkaufs-Logistik.info am 23. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare: Eine Anwendung zur Beschleunigung der Wundheilung.

Europe 1 Guten Morgen, 29. Mai 2024. Jeden Morgen berichtet Jean Zeid über das Beste, was es in Sachen Innovation gibt. An diesem Mittwoch beschäftigt er sich mit dem Startup Pixacare, das auf eine App setzt, mit der die Wundheilung beschleunigt werden kann.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Dermatologie: Bessere Wundheilung dank KI.

01 Net, Ausgabe vom 15. bis 18. Juni 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

SantExpo: Die Preisträger der FHF-Innovationstrophäen werden bekannt gegeben.

Mind Health, Newsletter vom 29. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Direkt von der SantExpo: Die Digitalisierung steht bei den FHF-Innovationstrophäen im Mittelpunkt.

DISH, Die Nachrichten über Krankenhausinformationssysteme und eHealth, 21. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Paris: Territoriale Koordination bei Santexpo 2024

Presse Agence, der wirtschaftliche und politische Newsletter der Region PACA, am 20. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare sammelt 3 Millionen Euro ein, um die Überwachung chronischer Wunden zu revolutionieren.

Pôle Sociétés ist ein privater und unabhängiger Dienst des Handels- und Gesellschaftsregisters. 17. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf, um die Überwachung der Wundheilung zu automatisieren.

Labor-Gazette, 16. Mai 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare fängt 3 Millionen Euro ein.

Das Straßburger Start-up-Unternehmen PIXACARE, das sich auf die Fernüberwachung der Wundheilung spezialisiert hat, hat 3 Millionen Euro aufgebracht. Die Finanzierung, die von Elaia geleitet und von Bpifrance unterstützt wurde, zielt darauf ab, die kommerzielle Entwicklung seiner Anwendung auszuweiten, behördliche Genehmigungen zu erhalten und klinische Studien zu finanzieren.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Medizin: Pixacare erhebt 3 Millionen Euro.

Flash-infos-Newsletter (Ausgabe Grand-Est, Bourgogne, Franche-Comté) vom 29. April 2024.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf, um die Überwachung der Wundheilung zu automatisieren.

Pixacare, ein Start-up-Unternehmen mit Sitz in Straßburg, das sich auf die medizinische Überwachung von Wunden über Fotos spezialisiert hat, hat kürzlich 3 Millionen Euro aufgebracht. Ziel dieser Kapitalbeschaffung ist es, die Überwachung der Wundheilung bei Menschen mit chronischen Wunden zu automatisieren und zu verbessern. Pixacare hofft, die Heilungszeiten und die erforderlichen Arztbesuche deutlich zu reduzieren, und strebt an, mithilfe künstlicher Intelligenz zum europäischen Marktführer in diesem Bereich zu werden.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare: Algorithmen zur Beschleunigung der Wundheilung.

Das in Straßburg ansässige Start-up-Unternehmen revolutioniert die Überwachung der Wundheilung durch "eine sichere und kollaborative Anwendung für Pflegekräfte" und will damit die Behandlungswege der 2,5 Millionen Menschen in Frankreich verbessern, die an chronischen Wunden leiden.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare gelingt eine erfolgreiche Finanzierungsrunde über 3 Millionen Euro.

Das Straßburger Start-up-Unternehmen Pixacare hat 3 Millionen Euro aufgebracht, um seine Anwendung zur Automatisierung der Überwachung der Wundheilung durch künstliche Intelligenz zu entwickeln. Die Finanzierung wurde von Elaia angeführt, wobei der Fonds French Tech Seed von Bpifrance im Rahmen des Programms France 2030 sowie etablierte Investoren, darunter 50partners und Business Angels, beteiligt waren.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Das medizinische Start-up-Unternehmen Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf.

Das medizinische Start-up-Unternehmen aus Straßburg, das auf die Überwachung der Wundheilung spezialisiert ist, hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen, die es ihm vor allem ermöglichen soll, seine kommerzielle Einführung zu beschleunigen.

PDF herunterladenArtikel ansehen

French startup Pixacare raises €3M to enhance wound care monitoring with AI Tech.

Pixacare, ein in Straßburg ansässiges Start-up-Unternehmen, hat 3 Millionen Euro für die Weiterentwicklung seiner Wundversorgungsanwendung aufgebracht. Mit Unterstützung von Elaia und Bpifrance will das Unternehmen seinen Betrieb in Frankreich ausweiten, regulatorische Genehmigungen einholen und klinische Studien finanzieren, um zu einem Marktführer im Bereich der KI-gestützten Wundpflegeüberwachung in Europa zu werden.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf, um die Überwachung der Wundheilung zu automatisieren.

Pixacare, ein Start-up-Unternehmen mit Sitz in Straßburg, hat 3 Mio. EUR aufgebracht, um seine medizinische Anwendung zu entwickeln, die die Überwachung der Wundheilung automatisiert. Die Finanzierung zielt darauf ab, seine kommerzielle Expansion in Frankreich zu beschleunigen, die notwendigen behördlichen Validierungen zu erhalten und klinische Studien zu finanzieren, um die medizinisch-ökonomischen Auswirkungen seines Systems im Hinblick auf die Erstattung durch die Krankenversicherung zu bewerten.

PDF herunterladenArtikel ansehen

FlexAI, Payflows, Pixacare... French Tech Fundraising diese Woche!

Mehrere französische Start-ups haben diese Woche mehr als 110 Millionen Euro aufgebracht, darunter auch bemerkenswerte Beiträge wie FlexAI und Payflows für ihre Projekte in den Bereichen künstliche Intelligenz und Finanzmanagement. Zu den erwähnten Unternehmen gehört auch Pixacare mit einer Finanzierungsrunde von 3 Millionen Euro.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 3 Millionen Euro für seine Software zur Fernüberwachung der Wundheilung auf.

Das Start-up-Unternehmen Pixacare entwickelt eine Anwendung zur Fernüberwachung von Wunden, die durch Algorithmen der künstlichen Intelligenz unterstützt wird. Mit der neuen Finanzierung will es seine Geschäftsentwicklung beschleunigen, behördliche Genehmigungen einholen und klinische Studien finanzieren.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf, um die Überwachung der Wundheilung zu automatisieren.

Pixacare hat eine Finanzierungsrunde von 3 Millionen Euro abgeschlossen, um die Überwachung der Wundheilung über eine medizinische App zu automatisieren. Diese Transaktion, die von Elaia und dem Fonds French Tech Seed von Bpifrance durchgeführt wurde, soll die Entwicklung von Pixacare beschleunigen und die Behandlungspfade für 2,5 Millionen Menschen in Frankreich verbessern. Die Mittel werden für die kommerzielle Expansion in Frankreich, die behördliche Validierung und die Finanzierung von klinischen Studien verwendet.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Die Zukunft der Wundheilung: Pixacare weitet seine Wirkung in Europa mit einer Finanzierung von 3 Millionen Euro aus.

Pixacare, ein Unternehmen, das sich auf die Überwachung der Wundheilung durch künstliche Intelligenz spezialisiert hat, hat 3 Millionen Euro aufgebracht, um seinen Einsatz in Europa auszuweiten und weitere CE-Kennzeichnungen zu erhalten. Die Lösung wird in etwa 30 Krankenhäusern in Frankreich und Belgien eingesetzt und kommt bereits 70.000 Patienten zugute.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Start-up - KI-gestützte Überwachung der Wundheilung: Pixacare bringt 3 Millionen Euro auf.

Das in Straßburg ansässige Start-up-Unternehmen Pixacare, das sich auf die Überwachung der Wundheilung durch KI spezialisiert hat, hat 3 Millionen Euro aufgebracht, um seine kommerzielle Einführung zu beschleunigen. Pixacare wird in rund 30 Krankenhäusern in Frankreich eingesetzt und hilft etwa 70.000 Patienten. Das Unternehmen strebt an, die Behandlung von 2,5 Millionen Menschen mit chronischen Wunden zu verbessern.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Medtech: Pixacare schließt zweite Finanzierungsrunde ab.

Pixacare hat vor kurzem seine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und 3 Millionen Euro für die Entwicklung seiner App gesammelt, die mithilfe von künstlicher Intelligenz Fotos von Wunden analysiert und die Überwachung der Wundheilung verbessert. Die Lösung wurde bereits von mehreren Gesundheitseinrichtungen übernommen.

PDF herunterladenArtikel ansehen

SantExpo gibt die 24 Finalisten des FHF Fund Innovation Space bekannt.

Die Pixacare-App, die die automatisierte Verwaltung von medizinischen Fotos von Hautverletzungen erleichtert, ist unter den 24 Finalisten des FHF Fund Innovation Space. Sie bietet sowohl mobile als auch webbasierte Versionen und zentralisiert auf sichere Weise die für die Überwachung des Heilungsprozesses wichtigen Daten.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Das SATT-Netzwerk, Beschleuniger von Innovationen im Dienste des Krankenhauses von morgen.

Das von SATT Conectus unterstützte Start-up-Unternehmen Pixacare hat sich auf die Verwaltung medizinischer Fotos und die Nachverfolgung von Wunden über eine mobile Anwendung spezialisiert. Derzeit wird diese Lösung in mehr als 25 Krankenhäusern und Kliniken eingesetzt, darunter das Universitätskrankenhaus Straßburg und das Institut Gustave Roussy.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare von der ARS Ile-de-France für die Nachsorge von Operationswunden ausgewählt.

Pixacare, ein 2019 gegründetes Start-up-Unternehmen aus Straßburg, zeichnet sich durch die Verwaltung von medizinischen Fotos und die Fernüberwachung von Wunden aus. Sie wird von 25 Krankenhäusern, darunter das Universitätsklinikum Straßburg, genutzt, überwacht 60.000 Patienten und hat mehr als 370.000 Bilder analysiert. Vor kurzem wurde sie von der Agence Régionale de Santé d'Ile-de-France für den Plan Santé 2030 ausgewählt.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Im Rahmen der klinischen Studie Prister verwendet das Universitätsklinikum Poitiers Pixacare, um den Verlauf der Wundheilung zu dokumentieren.

Das Universitätsklinikum Poitier startet das PRISTER-Projekt zur Minimierung von Infektionen nach Herzoperationen durch Unterdrucktherapie. Die Studie überwacht 660 Patienten mit dreimonatigen Nachuntersuchungen und nutzt die Pixacare-Software zur Narbenanalyse.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare, die erste "Plaielist".

Eitrig, chronisch, chirurgisch, oberflächlich, akut, tief... Es gibt so viele verschiedene Arten von Wunden wie Patienten. Medizinern steht seit 2020 Pixacare zur Verfügung, eine sichere kollaborative Anwendung zur Fernüberwachung von Wunden und zur Verwaltung von medizinischen Fotografien.

PDF herunterladenArtikel ansehen

eXplora rodet die Gesundheit der Zukunft.

Auf dem Nextmed-Campus etabliert sich Straßburg immer mehr als europäisches - und warum nicht auch weltweites - Zentrum, in dem die Medizin von morgen erfunden wird. Der letzte Stein dieses Gebäudes, das sich in ständiger Konstruktion befindet, ist die Einweihung des eXplora-Gebäudes.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Transformieren Sie die Speicherung von medizinischen Bildern.

Prof. FrédericBodin, plastischer Chirurg am Universitätsklinikum Straßburg, ist Mitbegründer und wissenschaftlicher, ethischer und medizinischer Direktor von Pixacare, einer Anwendung zur Verwaltung und sicheren Speicherung medizinischer Fotos. Eine Lösung, die Chirurgen bis zu 1,5 Stunden medizinische Zeit pro Arbeitstag sparen könnte. FHF Magazin, März-April 2023

PDF herunterladenArtikel ansehen

Ein neuer Inkubator für Gesundheits-Start-ups aus dem Grand Est.

Die digitale Fabrik, 9. Dezember 2022

PDF herunterladenArtikel ansehen

Wunden im Auge des Smartphones überwachen.

Le Quotidien du Médecin, 13. Mai 2022

PDF herunterladenArtikel ansehen

Wundüberwachung, das Krankenhaus schließt sich an Pixacare an.

La Voix du Nord, 18. Januar 2022

PDF herunterladenArtikel ansehen

Das Umherirren stoppen.

Die Beendigung des Umherirrens ist eine echte Herausforderung für die öffentliche Gesundheit, vor allem wenn der Zugang zur Gesundheitsversorgung angesichts der medizinischen Wüsten oder der Verknappung des medizinischen Personals immer komplexer wird. Ein Treffen mit Matis Ringdal, einem engagierten Akteur, der aktiv dazu beiträgt, das Umherirren einzudämmen, um es eines Tages zu beenden.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Sechs Start-ups aus dem Gesundheitsbereich ziehen auf den Nextmed-Campus in Straßburg.

Nextmed, ein strukturierendes Projekt im Herzen von Straßburg, hat vor kurzem den mittleren Teil des eXplora-Gebäudes übergeben, in dem die ersten Unternehmen untergebracht sind. Sechs vielversprechende Start-ups sind in diese neuen Räumlichkeiten eingezogen und schließen sich damit dem Medtech-Ökosystem an, das von diesem neuen Campus angetrieben wird. DevideMed, 23. Mai 2023.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare: Eine innovative Lösung zur Verbesserung des Wundmanagements.

Catel am 6. Juni 2023.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Podcast Healthtech in progress, Folge 48: Matis Ringdal, CEO von Pixcacare.

Healthtech in progress, 23. Mai 2022

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt fast 2 Millionen Euro auf, um die Nachsorge bei chronischen Wunden zu verbessern.

Die DNA, 17. November 2021

PDF herunterladenArtikel ansehen

Nextmed: In Straßburg entsteht ein 30 Hektar großer Campus, der der medizinischen Innovation gewidmet ist.

Nextmed, der erste europäische Campus für Medizintechnik, wurde am Dienstag, den 4. Juli, eingeweiht. Eine gute Gelegenheit, um ein Projekt vorzustellen, das Straßburg in die Riege der besten Städte für Innovationen katapultieren will.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare, die Anwendung zur Fernüberwachung der Wundheilung.

Matis Ringdal, CEO Pixacare war am 21.11.2022 zu Gast bei Elisabeth Assayag auf Europe 1

PDF herunterladenArtikel ansehen

Die Erfassung der Bedürfnisse der Praxis in Bezug auf die digitale Gesundheitsversorgung ist in vollem Gange.

Hospimedia am 27. Januar 2023.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Pixacare bringt 1,9 Millionen Euro auf, um die Vermarktung zu beschleunigen.

Les Echos, 18. November 2021

PDF herunterladenArtikel ansehen

Die unverzichtbaren Anwendungen für 2022.

Beruf Apotheker, 21. April 2023.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Die neuen Mieter von eXplora.

Pixacare und 14 weitere Unternehmen haben sich dem NextMed-Campus angeschlossen und sich in eXplora niedergelassen. Les DNA, 5. Juli 2023

PDF herunterladenArtikel ansehen

6 Medtech-Flaggschiffe ziehen in den Nextmed-Campus ein.

Biotech.info am 2. Dezember 2022.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Der Nugget: Pixacare, das Medtech-Unternehmen, das die Wundheilung mithilfe von Algorithmen künstlicher Intelligenz analysiert.

Am Montag, den 5. September, empfing Noémie Wira Matis Ringdal, Mitbegründer und CEO von Pixacare, auf BFM Business.

PDF herunterladenArtikel ansehen

Der Grand Est, ein Kokon für Start-ups.

Die DNA, 14. Juni 2022

PDF herunterladenArtikel ansehen

Immer mehr Unternehmen greifen in unterschiedlichen Stadien die Versprechungen auf, die künstliche Intelligenz bietet. Beispiele, unter vielen anderen, aus dem Elsass.

Die DNA am 24. Juni 2023

PDF herunterladenArtikel ansehen

Europäischer Campus für Medizintechnik: Der NextMed-Traum nimmt Gestalt an.

Der europäische Campus für Medizintechnik NextMed wurde vor mehr als zehn Jahren erdacht und soll im Herzen Straßburgs die Synergien zwischen den Welten des Gesundheitswesens, der Forschung und des Unternehmertums fördern. Die offizielle Einweihung des eXplora-Gebäudes am Dienstag, einer ehemaligen HNO-Klinik, die in ein Hotel für Unternehmen der Gesundheitsinnovation umgewandelt wurde, stellt einen wichtigen Meilenstein dar. Les DNA, 5. Juli 2023

PDF herunterladenArtikel ansehen

Das Universitätsklinikum Lille experimentiert mit einer App für das Wundmanagement.

Hospimedia, 7. Dezember 2021

PDF herunterladenArtikel ansehen